Der Masterplan der Tiere (... oder eine Geschichte aus aktuellem Anlass für Klein und Groß)

 

 

Es war einmal der kleine Löwe Trixi. Dieser Löwe lebte auf einem sehr lauten Planeten, auf dem sich niemand für den anderen Zeit nahm. Jeder empfand nur sich selbst als wichtig. Und so kam es, dass die Menschen zwar alle Dinge besaßen, aber im Herzen keiner von ihnen wirklich glücklich war. Die Menschen hatten auch übersehen, dass die Erde deutlich an Farbe verloren hat. Alles wurde grau und auch die Tiere verschwanden. Den Löwen Trixi machte diese Tatsache so traurig, dass er sich eines Abends mit seinen Freunden den Vögeln, den Fischen und Elefanten traf. Auch den anderen Tieren ist dies aufgefallen. Die Tiere schmiedeten gemeinsam einen Plan. Sie dachten, wenn sie all ihre Kräfte dafür aufwenden würden, dass sie die Welt für eine Zeit zum Stillstehen bringen könnten, dann würden auch die Menschen bemerken, was mit der Erde geschehen war. Sie trommelten alle ihre Tierfreunde aus der ganzen Welt zusammen und warteten bis Punkt Mitternacht. Alle Tiere stellten sich auf. Die Elefanten zogen mit ihren Rüsseln an den Bäumen, die Löwen fuhren mit ihren Krallen in die Erde, die Vögel breiteten ihre Flügel aus, um den Wind zu stoppen. Auch die Fische stellten sich quer in allen Meeren auf. Und so kam es wirklich, dass sich um Punkt Mitternacht die Erde aufhörte zu drehen. Die Menschen bemerkten dies sofort und stellten sich an ihre Fenster. Alles war auf einmal mucksmäuschenstill. Beim Blick nach draußen, bemerkten die Menschen wie sich alles in den letzten Jahren verändert hatte. Auch sie waren schockiert. All die Gedanken um Geld und Besitztümer, die am Vortag noch so wichtig waren, wurden plötzlich ganz unwichtig. Als sie mit dem Tageslicht sahen, dass die Natur verblasst war und die Tiere verschwunden waren, beschlossen auch die Menschen, dass es höchste Zeit für eine große Veränderung war. Der Auftrag an die Menschen lautete: Kommt zurück nach Hause! Kommt zu euren Familien und gebt euch und der Natur Zeit zu rasten. Nach langer Zeit blickten sich die Familien wieder in die Augen. Endlich hatte man Zeit für die wirklich wichtigen Gespräche, nämlich die, die glücklich machen. Die Menschen blieben zu Hause und auch die Natur konnte sich erholen. Der Löwe Trixi und seine Tierfreunde freuten sich sehr. Der Himmel wurde in vielen Gebieten der Erde wieder blau, die Fische kamen zurück in die Häfen. Die Vögel hatten wieder freie Sicht beim Fliegen und die Tiere in den Wäldern mussten sich nicht mehr um ihr zu Hause sorgen. Die Menschen bemerkten auch, dass die Luft wieder frischer wurde und dass all die Farben auf der Welt zurückgekehrt sind, weil auch die Menschen wieder in die Natur zurück gefunden haben. 



Mit besonderem Dank an Morena Spießlechner (Sozialpädagogin), der Verfasserin dieser Geschichte.